Keine Antisemiten

Die Kommentarfunktionen von Onlineangeboten seriöser Zeitungen, wie der ZEIT, aber auch der taz und anderer sollten bei Themen wie Antisemitismus, Rassismus und Islamfeindschaft zukünftig mit Warnbuttons: “Vorsicht hier spricht der Mob” versehen werden.

Der Anteil von antisemitischen Statements vor allem solcher, die sich unter dem Fähnchen so genannter Isarelkritik verstecken und als Möchtegerntabubrecher gerieren, ist trotz Moderation bei der liberalen ZEIT erstaunlich hoch. Die Debatte um den Bericht der unabhängigen Expertenkommission zu Antisemitismus legt hierüber ein erschreckendes Zeugnis ab. Immerhin bemüht sich die Onlineredaktion und löscht sichtlich die ärgsten Einträge. Es ist vollkommen unverständlich, warum die Redaktion selbst den informativen Bericht mit dem Bild eines orthodoxen Juden der Gruppe Chabad Lubawitsch versehen musste. Stereotypisierende Darstellung von Juden funktioniert genau so. Aber in dieser Beziehung scheinen genau die Bildredaktionen aufklärungsresistent.

Die taz bietet scheinbar nicht einmal eine Moderation der Beiträge im Zusammenhang mit dem Bericht des Expertenkreises , oder der Redakteur, bzw. die Redakteurin teilt die kruden, manchmal primitiv offenen antisemitischen Einstellungen ihrer LeserInnenschaft. Besser wird die ganze Mischung auch nicht dadurch, dass sich manche philosemitischer, dafür aber auch gleich einem anti-islamischen Rassismus frönender KommentatorInnen dazwischen setzen. Immerhin wird einem zweierlei klar: Die seit nun mehr Jahrzehnten empirisch festgestellten 20% der deutschen Bevölkerung mit mehr oder weniger latent antisemitischer Einstellung müssen sich schließlich irgendwo äußern und das WWW ist ihr erweiterter Stammtisch. Darüber hinaus lässt sich wenig so trefflich zitieren, wie die siebte These von Theodor Adorno und Max Horkheimer aus den “Elementen des Antisemitismus” aus der viel zitierten “Dialektik der Aufklärung”. Sie beginnt mit dem Satz:

“Aber es gibt keine Antisemiten mehr. Sie waren zuletzt Liberale, die ihre antiliberale Meinung sagen wollten.”

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: