Kategorie Linke

Manifest für ein egalitäres Europa – für ein antifaschistisches Europa

Das „Manifest für ein egalitäres Europa“ von Zissis Papadimitriou und Karl Heinz Roth hat einen interessanten Ausklang, der auf das „europäische Vermächtnis des antifaschistischen Widerstands“ rekurriert: „Das Europa von heute wird durch Massenerwerbslosigkeit, prekäre Arbeitsverhältnisse, sozial Enteignung und den fortschreitenden Abbau der demokratischen Rechte verdüstert. Das ist nicht das Europa des antifaschistischen Widerstands der 1940er […]

Totalitarismus, neu

„Das ‚Ende der Nachkriegszeit‘ war mit dem wirtschaftlichen und politischen Sieg über den Ostblock tatsächlich datierbar besiegelt. Die Rede von den zwei Diktaturen auf deutschem Boden erledigte die Topoi ’singuläres Verbrechen‘ und ‚Zivilisationsbruch‘, sie erneuerte zugleich die Figur einer sich gegen Links und rechts verteidigenden (und durchsetzenden) Republik. So sehr dieser nachholende Antitotalitarismus sich mit […]

Veranstaltungsnachlese: ‚Flucht vor Nazi-Deutschland – Flucht in die Festung Europa‘

Der Berliner Buchladen Schwarze Risse hat am vergangenen Dienstag zu einer Veranstaltung geladen mit dem Titel ‚Flucht vor Nazi-Deutschland – Flucht in die Festung Europa‘. Als Referenten waren geladen: Der Historiker Ahlrich Meyer und Helmut Dietrich, Mitbegründer der Berliner Forschungsgesellschaft „Flucht und Migration“. Von Meyer erschien in 2013 gemeinsam mit Insa Meinen das Buch „Verfolgt […]

Peter Nowak: Kurze Geschichte der Antisemitismusdebatte in der deutschen Linken

Die Debatte um Antisemitismus in der bundesdeutschen Linken ist nunmehr hat die Linke einschneidend verändert und ausdifferenziert sowie zum Teil skurrile Blüten getragen. Der Journalist Peter Nowak zeichnet die groben Linien dieser Debatte in einem schmalen Band von 94 Seiten nach. Dabei bezieht er sich in erster Linie auf Diskussionen der radikalen, außerparlamentarischen Linken seit den 1980er […]